Der erste Angriff

Aus Aquata Handbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Unser fiktiver Spieler hat nun seine ersten Schritte getan und die Zeit, die er unter Angriffsschutz stand, erfolgreich genutzt um zu forschen und seine Sammlerflotte aufzubauen. Nun wird es Zeit, sich mit dem strategischen Part von Aquata auseinander zu setzen.

Wie gesagt in Aquata geht es darum, am meisten Punkte zu erwirtschaften. Punkte erhält man durch eine große Flotte und ein starkes Kommandoschiff. Um beides zu erreichen muss man sehr viele Kämpfe gewinnen und damit Erfahrung für sein Kommandoschiff sammeln und gleichzeitig eine beachtliche Sammlerflotte unterhalten, um eine große Flotte ausheben zu können.

Wir haben vorhin schon erwähnt, dass es ab einem gewissen Zeitpunkt keinen Sinn mehr macht, Sammler selbst zu bauen und wir haben einen Schiffstyp kennen gelernt, der in der Lage ist, gegnerische Sammler zu erobern (Hackschiffe). Das Hauptziel eines Spielers ist es also, nach einem geeigneten Ziel zu suchen und seine Flotte so zusammen zu stellen, dass er selbst möglichst wenig Schiffe verliert, dem Gegner aber dabei immensen Schaden zufügen kann und ihm obendrein auch noch seine Sammler stiehlt. Um dieses Ziel zu erreichen geht man nach einem bestimmten Ablauf vor, der sich im Grunde eigentlich immer wiederholt. Auch unser fiktiver Spieler ist nun auf der Suche nach seinem ersten Ziel und wir werden ihn begleiten.


Die Wahl des perfekten Zieles

Zugegeben, das perfekte Ziel existiert nicht wirklich. Das liegt daran, dass sehr viele Beschränkungen gelten, die man bei der Wahl seines Ziels in Betracht ziehen muss. Darunter fallen vor allem die Schutzmaßnahmen, die verhindern, dass starke Spieler über kleine Stationen herfallen können und diese somit daran hindern, an Stärke zu gewinnen. Je größer der Punkteunterschied zwischen Angreifer und Verteidiger ist, desto geringer wird die Zahl der gewonnen Sammler. Diese so genannte Hack-Effizienz ist am größten, wenn man Spieler gleicher Stärke (bzw. Punkte- & Sammlerzahl) angreift. Greift man Spieler an, die sich Nahe dem Angriffsschutz aufhalten, verringert sich diese Effizienz auf fast 3%.

Sollten mehrere Spieler gleichzeitig die gleiche Station angreifen und auch zur gleichen Zeit dort ankommen, sodass sich ihre Flotten dort zu einer großen vereinen[Angriff], so werden für die Berechnung der Hack-Effizienz auch die Punkte der Angreifer zusammen gerechnet.

Eine weitere Eigenheit sind Öffentliche Flotten. Sie werden als Teil der Siedlungsneuigkeiten angezeigt, auch wenn sie nicht direkt mit der eigenen Siedlung zu tun haben. Hierbei handelt es sich um Flotten, die eine Station angreifen, die wesentlich weniger Punkte hat als die Angreifer. Sie werden angezeigt, damit andere Spieler, die ein großes Herz und vielleicht Lust auf ein wenig Erfahrung, Müll und Kampfpunkte haben, ermutigt werden, dem angegriffenen Spieler zu helfen, da dieser sonst fast keine Chance hat. Spieler, die auf einen solchen Angriff reagieren, bekommen einen Reisebonus von einem Tick. Man sollte auch darauf achten, ob ein Ziel in der Lage ist, Unterstützung von anderen Spielern zu bekommen. Vor allem Generäle oder Siedlungskommandanten aber auch Mitglieder von Allianzen haben da große Vorteile.


Siehe:

Zielsuche: Die Siedlungsansicht

Eine Methode, ein gutes Ziel zu finden, ist über den Menüpunkt Siedlungen alle Siedlungen jedes Ozeans zu durchforsten und die Punkte jeder Station mit 40% der eigenen Punktezahl zu vergleichen. Liegt der Wert darüber und spricht sonst nichts gegen einen Angriff (Reisezeit, Allianz, Urlaubsmodus, aber dazu später mehr), so hat man ein Ziel gefunden und kann mit der Aufklärung beginnen. Beim Öffnen dieser Seite zeigt sie unsere aktuelle Siedlung mit all unseren Nachbarn und deren Koordinaten, Namen und Stationsnamen, Sammleranzahl, Punktestärke sowie eventuelle Siedlungsposten.

Im oberen Teil der Seite sieht man zwei Textfelder, die aktuell unsere Ozeankoordinate und unsere Siedlungskoordinate enthalten. Die Werte können entweder händisch verändert und mittels der Los-Taste bestätigt werden oder man navigiert mittels der beiden Pfeile durch die einzelnen Siedlungen. Die kleinste Koordinate ist 1:1, also Ozean 1 Siedlung 1. Hier sind die Stationen der Administratoren und Moderatoren zu finden. Hat man ein paar gute Ziele gefunden, notiert man sich deren Koordinaten. Die Stationskoordinaten finden sich in der ersten Spalte der Tabelle direkt vor seinem Namen.

Siehe:

Zielsuche: Bestenliste

Eine weitaus elegantere Methode ist der Blick in die Bestenliste. Zuerst multipliziert man seine eigenen Stationspunkte mit 0,4. Nun sucht man sich ein Ziel mit einer Stationspunktezahl oberhalb dieses Wertes. Unterhalb wird die maximale Flottenstärke begrenzt und die Hackeffizienz ist sehr gering.

Am schnellsten geht das, in dem man den Link "Meine Station" benutzt und von dort Seitenweise nach Rechts geht.

Auch hier notieren wir uns ein paar Siedlungskoordinaten potentieller Ziele. Diese Koordinaten stehen in der zweiten Spalte vor der Allianz und dem Namen des Spielers. Durch einen Klick auf Titel einer Kategorie kann man die Anzeige nach dem jeweiligen Kriterium neu sortieren. So bringt uns ein Klick auf "Sammler" die Aufstellung nach Sammlerzahl, beginnend mit der Station mit den wenigsten Sammlern. Neben der Stations-Bestenliste gibt noch weitere Tabellen, die die stärksten Allianzen, die größten Siedlungen oder die stärksten Kommandoschiffe zeigen. Ein Klick auf den entsprechenden Knopf in der Navigationsleiste führt uns direkt zu dieser Bestenliste.

Siehe:


Aufklärung

Mit unserer Liste an potentiellen Zielen geht es nun in die Spionageabteilung. Hat man durch die Scanforschung bereits ein paar Scantechniken freigeschaltet, so findet sich hier ein Eintrag für diesen Scan sowie eine kurze Erklärung über dessen Aussagekraft und Informationsgehalt.

An sich deckt jeder der fünf Scantechnologien einen neuen Bereich der Station auf und alle sind für einen zu 100% sicheren Angriff notwendig. Es gibt folgende Scantechnologien:

Basisscan
Der Basis-Scan bringt einem genau die Informationen, die einem auch der Hauptbildschirm bringt. Er enthält einen groben Umriss der Flottenzusammensetzung, indem er die Anzahl der Schiffe pro Schiffstyp zeigt. Außerdem zeigt er die Zusammensetzung der Sammlerzahl sowie die Ressourcen des Ziels.
Flottenscan
Der Flotten-Scan erstellt eine detaillierte Auflistung aller vorhandenen Flotten.
Neuigkeitenscan
Mit dem Neuigkeiten-Scan erhält der Spieler Zugriff auf alle Neuigkeiten, die das Scan-Ziel in den letzten 24 Stunden erhalten hat. Er kann damit feststellen, ob das Ziel im Moment angegriffen wird, ob die Flotten der Station gerade unterwegs sind oder wie lange es dauert, bis sie wieder zurückkommen.

Siehe