Schiffe versenden

Aus Aquata Handbuch
Wechseln zu: Navigation, Suche

Eine Flotte benötigt natürlich eine gewisse Zeit, um das Ziel zu erreichen. Dies wird als ETA bezeichnet.


Übersicht

Das "Flotten verwalten" – Menü besteht aus insgesamt 3 Teilen: Im oberen Abschnitt ist eine Übersicht der vorhandenen Flotten sowie deren Zusammenstellung und dem Inhalt der Basis zu sehen. Dieser Abschnitt zeigt neben den genauen Schiffszahlen pro Flotte auch die Position des Kommandoschiffs an. Unterhalb der Kommandoschiffposition ist die Basisreisezeit der Flotte in ETA sowie die Reisekosten der Flotte zu sehen, die anfallen, wenn sie verschickt wird.


Flottenfreigabe

Der letzte Punkt ist die Flottenfreigabe. Dadurch wird die Flotten betreffende Flotte frei gegeben und dem General und General zur Verfügung gestellt. Diese beiden Spieler können die Flotte nun zur Verteidigung der eigenen Sieldung nutzen.


Schiffe Flotten zuordnen (verschieben)

Hier wählen wir den gewünschten Schiffstyp aus (oder „Alle“ wenn die komplette Flotte samt Kommandoschiff verlegt werden soll) dann die Anzahl an Schiffen, die verlegt werden soll und schließlich die Ursprungs- und die Zielflotte. Sie können auch sämtliche Schiffe eines Typs aus allen Flotten in eine Flotte verlegen.

  • Das Eingeben einer Anzahl ist nur dann sinnvoll, wenn ein spezifischer Schiffstyp aus einer bestimmten Flotte verlegt werden soll.
  • Bleibt das Feld leer, werden alle Schiffe dieses Typs verschoben.
  • Wenn „Alle“ Schiffe verlegt werden sollen, ist eine Eingabe der Anzahl nicht notwendig, da hier immer der gesamte Inhalt der Flotte verlegt wird.
  • Wenn eine Punktezahl eingegeben wird, werden nur (Punktezahl) der Schiffe verschoben.
  • Ebenso ist das Auswählen nach ETA-Gruppen möglich.
Hinweis
Um Schiffe einer ETA-Gruppe nach Punkten zu verschieben, muss man angeben von wo diese Schiffe genommen werden sollen.
Es ist möglich, nach ETA-Gruppe mit einer Anzahl zu verschieben.
Wenn man ein Ziel ausgewählt hat (TODO), kann man die Schrift (z.B. Max +34.344 Punkte) anklicken. Der Wert wird daraufhin in das erste freie Feld der verschieben-Optionen eingefügt.


Wir können drei Verlegungsoperationen gleichzeitig definieren. Zu Beachten ist jedoch dabei, dass diese nach einander angearbeitet werden.

Beispiel
Verlegen wir im ersten Schritt die Flotte 1 zur Flotte 2 und dann die Flotte 2 zur Basis, so befindet sich nach Übernahme der Änderungen sowohl die Flotte 1 als auch die Flotte 2 in der Basis.


Schiffe versenden

Der dritte Abschnitt sind die Flottenbefehle. Jede Flotte kann einen Auftrag ausführen, diesen aber dann während sie unterwegs ist nicht mehr ändern. Er kann lediglich abgebrochen werden und, nachdem die Flotte wieder zurückgekehrt ist, ein neuer ausgegeben werden. Die ausgegebenen Reisekosten werden nach einem Abbruch nicht mehr zur Gänze zurück erstattet, aber teilweise.

Es steht unseren Flotten zwei Auftragstypen zur Verfügung. Sie kann entweder einen Angriff auf eine andere Station fliegen, oder einen anderen Station Verteidigung schicken, ihr also gegen einen Angriff helfen. Ein Angriff kann drei Ticks oder nur einen Tick dauern, eine verteidigende Flotte sogar bis zu sechs Ticks vor Ort bleiben. Wir können natürlich auch während die Flotte ihren Auftrag ausführt jederzeit abbrechen. Die Art des Auftrags beeinflusst dabei nicht die anfallenden Reisekosten.


Eine Flotte muss nicht nur zu ihrem Ziel hinfliegen und angreifen/verteidigen, sondern auch nach getaner Arbeit wieder nach Hause kommen. Deshalb ist eine Flotte, die mit ETA 5 angreift und 3 Ticks vor Ort bleibt, insgesamt 13 Ticks lang nicht zu Hause.

Wann Sie den Flotten ihren Auftrag durch einen Klick auf Los bestätigen, ist nicht beschränkt. Innerhalb eines Ticks können jederzeit Flottenbewegungen gestartet und abgebrochen werden. Wir können zum Beispiel die Flottenbewegungen in ein extra Fenster des Browsers eintragen und wenn die Zeit reif ist, auf Los klicken. So können wir alles in Ruhe für den Start vorbereiten und ein versehentlicher Klick auf einen der Links löscht nicht gleich alle Zieleinträge.

Es ist sinnvoll, Flotten kurz vor Tickende, also zum Beispiel um 7:59 oder 8:00 zu versenden. Dadurch verkürzt man deren Flugzeit fast um einen Tick, denn um 8:01 verringert sich deren ETA bis zur Ankunft schon um 1.

Als Bestätigung, dass eine Flotte versandt wurde, bekommen wir eine Neuigkeitsmeldung und einen Eintrag in die Siedlungsneuigkeiten.


Siehe: